Kita-Northen

Sie sind hier:

Pressespiegel

Eltern gestalten Spielwald neu

Laufen, balancieren, verstecken: Grünfläche der Kita Northen soll attraktiver werden

Ausgelassen nutzen die Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte Northen ihren Spielwald fast täglich zum Balancieren, Rennen und Verstecken. Nun soll die Grünfläche attraktiver werden: Gestern begannen Eltern und Erzieher mit einem großen Umbau, der heute fortgesetzt werden soll.
Von Carsten Fricke
Northen. „Der Wald ist vor etwa 15 Jahren in einer Elternaktion angelegt worden", sagte Kita-Leiterin Gabriele Bogatz. Inzwischen seien die hölzernen Spielangebote wie ein Baumstamm zum Klettern und Balancieren jedoch morsch, die Hänge und Wege abgenutzt. Mit kleinen Spaten und Schubkarren halfen die Kinder beim Auftakt der seit einem Jahr geplanten Aktion mit, bevor die Eltern und Erzieher abgestorbene Äste zurückschnitten, Stümpfe von Sträuchern entfernten und so die heutige Neugestaltung vorbereiteten.
  „Wir wollen alles ein bisschen mit Erde aufschütten, damit die Hänge nicht mehr so steil sind", sagte Elternvertreterin Melanie Schwarzien über ihr Konzept, das sie mit Daniela Küchemann erarbeitet hat. Dennoch werde der rund 100 Quadratmeter umfassende Spielwald hügelig bleiben und die kleine Lichtung behalten. Der dort liegende alte Baumstamm werde von zwei neuen Stämmen ersetzt, alte Pfähle werden entfernt. Die dafür nötige Erde, dicke Äste und Holzstämme sowie das Rindenmulch für die Wege habe die Stadt Gehrden geliefert. „In einem zweiten Schritt soll ein Kletterhang aus Holz gestaltet werden", sagte Schwarzien. Auch weitere Sträucher und Spielangebote seien denkbar.
  Den gesamten Umbau wollen die Elternvertreter aus dem Erlös ihres Keksverkaufs auf dem Adventsbasar in Lenthe finanzieren. 1500 Euro waren zusammengekommen. Für die Aktion heute ab 9.30 Uhr werden noch Helfer gebraucht. „Ich hoffe daher, dass wir viele Eltern zur Mithilfe motivieren können" sagte Schwarzien.

Calenberger Zeitung am 07. September 2013

« zurück


Infobereich